Essig gegen Nagelpilz


Essig gegen Nagelpilz – Omas altes Hausmittel!

Wie Sie Essig gegen Ihren Nagelpilz richtig anwenden.

Dieses alte Hausmittel kann Ihnen dabei helfen!

Nagelpilz Essig Behandlung

Hilft Essig gegen Nagelpilz?

Wie kann ich Essig gegen meinen Nagelpilz anwenden?

Nagelpilz hat meist seine Ursache in einem unbehandelten Fußpilz.

Deshalb ist eine genaue Diagnose von Nagel und Nagelbett notwendig.

Essig ist eine saure Substanz.

Und mit dieser Eigenschaft gilt er als eines der besten Hausmittel gegen Nagelpilz.

Er muss einen Säuregehalt von mindestens 5 bis 25 Prozent besitzen. Es gibt verschiedene Arten.

Je nachdem, wie viel Säure sie enthalten.

Denn die Erreger von Nagelpilz können in diesem sauren Milieu nicht überleben.

Apfelessig zum Beispiel enthält etwa 7 Prozent Säure.

Eine Behandlung wird meist als Fußbad durchgeführt.

Dazu mischen Sie warmes Wasser mit dem Apfel- oder Speiseessig im Verhältnis von 1:1.

In dieser Mischung baden Sie dann Ihre Füße für 10 bis 15 Minuten.

Dies hat eine antimykotische Wirkung.

Es gibt aber bisher keine wissenschaftlichen Studien die diese Wirkung belegen (wollen ... ;)).

Trotz alledem schwören viele Betroffene auf seine Heilkraft.

Tötet Essig die Pilzsporen?

Speiseessig und seine Essenz können den Pilz bekämpfen.

Ärzte und Wissenschaft bestätigen dass der pH-Wert durch ein Essigbad gesenkt wird.

Die Hyphenzellen des Pilzes (die Pilzfäden) könnten dabei absterben. Doch festlegen möchten sich die Wissenschaft darauf nicht.

Der Pilz wehrt sich auch gegen diese Behandlungsmethode.

Er bildet dabei eine schlafende und äußerst widerstandsfähige Sporenform aus.

Eine Essigbehandlung bringt eine leichte Geruchsbelastung mit sich. Sie trocknet auch die Nagelhaut aus.

Deshalb brechen einige Betroffene diese Behandlung leider ab.

Steigt der PH-Wert nun wieder an, werden die Hyphen aktiv und beginnen erneut zu wachsen.

Die Pilzsporen treten wieder in Aktion und verursachen einen weiteren Ausbruch.

Soweit die offizielle Meinung.

Die Menschen, die mit einem Essigbad ihre Pilzinfektion beseitigt haben, sagen etwas anderes.

Bei ihnen hat diese Methode sehr gut geholfen.


Meine Erfahrungen

Nach Jahren der Odysee bei Dermatologen und Ärzten bin auch ich auf die Essigmethode  gestoßen.

Der ganze Kram aus der Apotheke oder vom Arzt blieb ja erfolglos.

Also probierte ich den Speiseessig gegen meinen Pilz aus.

Doch es gibt einiges zu beachten.

Bei dieser Methode müssen Sie 5-25 % Speise- oder Apfelessig verwenden.

Bei manchen Menschen hilft aber auch diese Methode nicht weiter.

„Aber warum hat es bei mir nicht geholfen?“

Die Antwort und wie Sie es richtig machen können, erfahren Sie im folgenden Video.

Es gibt also einen Unterschied ob Sie einfach nur Speiseessig oder die Essenz nutzen.

Kenner empfehlen diese Essenz 1-2 mal täglich auf die betroffenen Nägel aufzutragen.

Seien Sie vorsichtig, denn es kann zu Hautreizungen im Bereich der Nagelhaut kommen.

Im unteren Bild sehen Sie noch einmal die wichtigsten Schritte in der Anwendung.

Essig gegen Nagelpilz oder Essigessenz

Schritte Essig-Essenz gegen Nagelpilz

Anleitung

Wenn Sie diszipliniert sind, können Sie in einem Monat schöne Erfolge erzielen.

Bleiben Sie am Ball nutzen Sie dieses alte Hausmittel.

  • Nehmen Sie ein Fußbad in angenehm warmen Wasser.
  • Füße und Zehnnägel ordentlich waschen und abtrocknen
  • Betroffene Zehennägel mit Nagelfeile aufrauen.
  • Bei sehr dicken Zehennägeln, soll ein Podologe oder Podologin diese professionell abschleifen.
  • Mischung aus 25 %iger Essigessenz und Wasser im Verhältnis 1:2 oder 1:3 herstellen (siehe Video)
  • 
Ein Wattestäbchen in die Mischung tauchen und 2-3 mal auf die betroffenen Stellen auftragen.
  • Warten Sie bis die Mischung in die Nageloberfläche eingezogen ist.
  • Diesen Vorgang mindestens 1-2 mal am Tag über ca. 2-4 Wochen durchführen.
  • Das Ergebnis hängt von der Schwere Ihres Nagelpilzes ab und wie ausdauernd Sie am Ball bleiben.

Was kostet das?

Bei uns im Laden kostet die billigste Variante der Essigessenz nur 0,69 €.

Es gibt aber auch Sorten zu kaufen die bis 2,99 € kosten.

Müssen Sie aber nicht. Der Preiswerte macht es auch.

Vorsicht beim Auftragen

Ich möchte noch einmal eine klare Warnung aussprechen.

Wenn Sie die Essigessenz pur auftragen, kann es zu Hautreizungen kommen.

Welche sehr unangenehm werden und Ihre Nagelhaut reizen kann.

Das kann sehr schmerzhaft sein.

Bedenken Sie dies!

Essigessenz niemal pur auf Ihre Nägel auftragen!

Wenn diese auf Ihre Nagelhaut trifft, kann es eine Säure vs. Hautreaktion geben.

Lassen Sie also Ihre Finger von der puren Essigessenz.

Essig oder Essigessenz immer mit warmen Wasser verdünnen.

Dauer der Behandlung

Wenn Sie diese Prozedur 2-4 Wochen durchhalten, kann Ihre Pilzinfektion eventuell beseitigt sein.

Eine Garantie darauf gibt es aber leider nicht.

Bei einigen Patienten dauert die Essigbehandlung auch deutlich länger.

Je nach dem wie schwerwiegend der Pilz Ihre Zehen- oder Fingernägel befallen hat.

Aber als altes, bewährtes Hausmittel ist es einen Versuch wert….finde ich.

Bei leichtem Nagelpilzbefall würde ich solch alten Hausmitteln eine Chance geben!

Erfahrungsberichte

Seit etwa 20 Jahren litt ich unter schlimmen Zehennägeln.

Ich probierte eine Menge von Heilmitteln, Nagellacken und Medikamenten.

Ich versuchte Lavendel-Öl, Oregano-Öl etc. nichts funktionierte.

Ich war sehr unglücklich.

Doch dann las ich deinen Beitrag hier.

Ich begann mit gewöhnlichem Speiseessig meine Nägel zu behandeln.

Um ehrlich zu sein ... ich war nicht wirklich zuversichtlich und hatte keine großen Erwartungen.

Innerhalb von 3 Monaten ist mein Zehennagel wieder pilzfrei und gesund aussehend. 

Ich bin 45 und habe meine Zehen nie wieder so schön gesehen, seit ich etwa 22 war.

Ich habe einfach einen Wattebausch in eine Speiseessig-Wasser-Mischung getaucht.

Diesen dann auf meinen Zehennagel gelegt und mit einem Pflaster befestigt.

Meist nach einer Dusche/Bad, wenn die befallene Nageloberfläche weich war. 

Bei der Behandlung wurde die Nagelhaut etwas rot. Wohl eine Art von Reizung oder so.

Da war die Mischung vielleicht etwas zu intensiv.

Habe ich sie einfach weiter verdünnt mit Wasser.

Trotz der Rötung, bemerkte ich eine Veränderung meiner Zehennägel.

Ja, es dauert und geht nicht innerhalb von 3 Tagen…

Aber meine Ausdauer hat sich wohl gelohnt!

Janine

Alles Humbug die ganzen Mittel!

Auch die Empfehlungen im Netz und Apotheke: 

„Nimm das oder das…"

„Mach dies drauf, schmier jenes drauf, dann ist dein Nagelpilz nach 24 Stunden schon fast weg."

Ja, nee, is klaaarrr!

Leute, ich litt über 17 Jahre unter Nagelpilz… und dachte, den werd ich nie wieder los.

Ich hab wirklich alles probiert was der Markt her gibt.

Und im Laufe der Jahre habe ich wirklich alles aus der Apotheke gekauft um meinen Pilz zu beseitigen.

Pustekuchen!

Der Nagelpilz blieb und meine verfärbten Nägel auch.

Kannst du alles vergessen und auch das Geld kannst du dir sparen!!!

Ist der Nagelpilz erst mal richtig tief in deiner Nagelwurzel drin, dann bekommst du den auch nicht einfach wieder raus.

Auch nicht mit den teuren Luschi -Cremes, Pippi-Öl, Omi-Pulvers oder Super-Lacki-Lacks nicht!

Irgendwie hörte ich dann durch Zufall von einer Frau.

Sie litt über 25 Jahre lang, seit ihrer frühesten Jugend, unter Nagelpilz.

Sie hat ihre Zehennägel zweimal am Tag in Speiseessig getaucht.

Das hab ich dann auch versucht.

Speiseessig gekauft und mir eine Schüssel besorgt.

Dann den Essig mit warmen Wasser vermischt und meine Füße reingestellt.

Ich habe Speiseessig aus dem Supermarkt für 69 Cent in die Schüssel gekippt, warmes Wasser dazu, dann meine Füsse rein.

Meine Füsse 10 Minuten im warmem Wasser gelassen.

Dann Füsse wieder raus und leicht trocken getupft.

Danach Schüssel dicht verschlossen, abgedeckt.

Ich hab diese Mischung in der Schüssel zweimal pro Woche gewechselt.

Kannst du auch öfter machen.

Eine frische Mischung ist wirksamer.

Dieses Fußbad habe ich 1-2 mal am Tag durchgeführt und das über einige Wochen.

Das war das einzige Hausmittel welches wirklich geholfen hat!

Mein Füsse waren nach paar Wochen weich wie Samtpfötchen.

Mein Nagelpilz verschwand bei den kleinen Zehen nach ca. 4-5 Monaten.

Bei der großen Zehe hat es über ein Jahr gedauert!

Aber der Kosten Nutzen Faktor ist unschlagbar!

Wichtig ist aber jeden Tag mindestens einmal die Zehen/Füsse darin zu baden!

Volker

Sie sehen, in vielen Fällen gibt es Erfolge zu berichten.

Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) warnt vor der alleinigen Nutzung von Speiseessig.

Warum?

Die im Speiseessig enthaltene Säure kann Ihre Zehen etwas reizen.

Aber nur, wenn Sie ihn pur verwenden.

Doch das sollen Sie ja nicht tun.

Speiseessig immer mit warmen Wasser verdünnen und verwenden.

Bei mir hat der Essig leider überhaupt nicht geholfen.

Ich war wohl einfach auch zu ungeduldig…

Ich wollte auch nicht 3-6 Monate meinen Nagel mehrmals täglich damit betupfen.

Ich wollte aber auch keine Tabletten gegen Nagelpilz nehmen.

Ich suchte eine deutlich schnellere Methode.

Ein Mittel oder Methode die ich ganz einfach in meinen Alltag integrieren konnte.

Ohne Nebenwirkungen wie bei den Tabletten.

Also bin ich  auf die Suche gegangen nach einem noch wirksameren Mittel.

Und ich wurde fündig.

Die Abkürzung

Der schnelle Weg zu schönen Nägeln!

Meine Ergebnisse und Erfahrungen mit der Essigbehandlung waren ja leider durchwachsen.

Da bin ich wohl nicht der Einzige gewesen… Obwohl es eine Verbesserung gab.

Der Pilz wucherte nicht weiter…

Er verschwand aber auch nicht!

Er blieb einfach in meinen erkrankten Zehennägeln stecken.

Ich musste also die wirkliche Ursache meines Nagelpilzes finden und bekämpfen!

Und das hieß weiter lesen, forschen und ausprobieren.

Mit der Zeit kam ich auf den Trichter, das ich meinen Pilz von Innen UND Außen bekämpfen sollte!

Irgendwo las ich folgendes:

Ich muss auch im Körper die Voraussetzung schaffen um meinen Nagelpilz zu beseitigen.

Man sollte in einigen Fällen dem Pilz seine Nahrungsgrundlage entziehen!

Ihn nicht weiter füttern und am Leben erhalten.

Doch wie geht das?

Endlich schöne Nägel

Ich habe weiter gelesen, geforscht und mich umgehört.

Vielleicht kannte ja jemand eine schnellere und bessere Behandlung von Nagelpilz.

Dabei stieß ich auf altes und neues Wissen.

Mit diesem Wissen experimentierte ich ca. einige Wochen herum.

Und es gelang mir eine einfache, natürliche und erfolgreiche Methode zu kreieren.

Ich entwickelte meine eigene Methode.

Damit gelang es mir meinen Nagelpilz dauerhaft und effektiv zu beseitigen.

Wenn Sie meinen Weg zu schönen und gesunden Nägeln kennenlernen möchten, dann klicken Sie auf den Link:

Fazit:

Sie sehen, es gibt Einiges zu beachten wenn Sie diese Methode anwenden.

Es kann sehr gut funktionieren, kann aber auch in die Hose gehen.

Bei vielen Personen funktioniert die Essigbehandlung sehr gut.

Bei anderen bleibt sie leider erfolglos.

Wie bei mir …

Schwerpunkt meines Fazit ist:

Testen Sie Ihren Nagelpilz mit Essig zu beseitigen.

Der Erfolg kommt zwar nicht in 2 Wochen.

Aber wenn Sie am Ball bleiben, haben Sie vielleicht auch mit dieser Methode Erfolg.

Weitere Hausmittel und andere Wirkstoffe wie:

werden ebenfalls oft gegen Nagelpilz empfohlen.

Dieser Beitrag ist Teil des Themas: Nagelpilz Hausmittel


Quellen - Essig gegen Nagelpilz

Topische Behandlungen von Pilzinfektionen der Haut und Fussnägel. CD Base Syst Rev 2007; (3): CD001434.

Clinical practice. Fungal nail disease . N Engl J Med 2009; 360(20): 2108-2116.

BMJ 2014; 348: g1800. Fungal nail infection: diagnosis and management

Topische Therapie bei Zehennagel-Onychomykose: eine evidenzbasierte Überprüfung. Am J Clin Dermatol 2014; 15(6): 489-502.

Oral antifungal medication for toenail onychomycosis . CD Base Syst Rev 2017; (7): CD010031.

Wirksamkeit einer 4-wöchigen topischen Bifonazol-Behandlung bei Onychomykose nach Nagelablation mit 40 % Harnstoff: eine doppelblinde, randomisierte, placebokontrollierte multizentrische Studie. Mycoses 2013; 56(4): 414-421.

Essig - seine Funktionen für die Gesundheit: Bestandteile, Quellen und Bildungsmechanismen